Donnerstag, 3. Mai 2018

33. Spieltag + Kiebitz-League-Finale

Willkommen zum vorletzten Spieltag dieser Saison.

Zunächst beglückwünschen wir den ersten Titelträger dieses Jahr. Norman U. setzt sich gegen Sören im Finale durch und darf den Hartplatz-Pokal voller Stolz in die Höhe halten.
Wenn dieser Titel uns alle eins lehren soll, dann, dass wirklich jeder einen Titel gewinnen kann.
Normans Beispiel sollte uns alle motivieren, so begrenzt die Mittel auch sind, daran zu glauben das alles möglich ist.
In Schönheit und Eleganz fühle ich mich an den grandiosen Europameistertitel der Griechen erinnert.
Danke und herzlichen Glückwunsch.

An diesem 33. Spieltag findet traditionell das Kiebitz-League Finale statt. Herbstmeister Markus bekommt es dort mit Torben zu tun. Ist die Favoritenrolle laut der Gesamtwertung noch klar verteilt, so ist mit Blick auf die "weichen" Fakten das ganze schon wieder anders zu beurteilen. Aussehen, Symphatie, Körpergröße, derzeitiger Aufenthaltsort... da ist Torben unbestrittener Weise klar vorne.
Grüße nach Italien.

Selbstverständlich wünsche ich euch beiden viel Erfolg. Ran an den Pott. Euer Lieblingsligamanager.



Finale am 33. SpieltagErgebnis
1.Torben - Markus31:24






Beste Spieltagspunktzahl: Steffen, 94 Punkte (Spieltag 1)

Beste Kickertagesplatzierung: Maik, Platz 294 (Spieltag 13)

Niedrigster Tagessieg: Patrick L. , 48 Punkte (Spieltag 30)

Kommentare:

  1. Glückwünsche an den Kiebitz-League-Sieger, verdienter Titelträger.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, isses denn wahr?!? Welch' Ironie, dass ein mir bisher unbekannter 96-Spieler als Abwehr-Notlösung mit seinem ersten Saisoneinsatz in einem solchen Finale den Unterschied macht, und das nur, weil ein hoffnungsvolles Hertha-Abwehrtalent kurzfristig aus disziplinarischen Gründen suspendiert wurde und ein nur allzu bekannter Abwehrrecke aus Leverkusen mal wieder seiner Lieblingsbeschäftigung nachging und verletzt zuschaute. Kein schönes Finale, eher ein von der Taktik geprägter langweiliger Kick, aber am Ende zählt, dass endlich ein Pokal in den äußersten Osten des Westmünsterlandes kommt, Gründungsmitglied der Bundesliga, der Druck war dementsprechend immens! Mit von Freudentränen erstickter Stimme möchte ich mich bei meinem Gegner bedanken, der in diesem und in den vergangenen Jahren überragende Arbeit geleistet hat, insbesondere auch im Forum. Danke an mein Team, dass sich ohne Zweifel auf dem Leistungszenit befindet. Wir werden nun in Ruhe alles analysieren, jeden Stein umdrehen und unmittelbar nach dem Saisonfinale den längst überfälligen Totalumbruch einleiten... Danke!

    AntwortenLöschen